Archiv Veranstaltungen

10. September 2017 - Vereinsausflug NaThurArt

Mitgliederanlass

Unser geselliger Ausflug geht dieses Jahr an die NaThurArt zwischen Altemer Brücke und Thurrank Kleinandelfingen. Die kleine Wanderung ist für Gross und Klein geeignet - auch mit Kinderwagen - und gipfelt in kunstvollem Schaffen.

Programm

Fahrt mit dem Postauto nach Marthalen, anschliessend geht es zu Fuss durch das schöne Nachbardorf via Alten zur Thurbrücke.

Nun widmen wir uns den Werken der NaThurArt - welche sich, auch trotz des Hagelsturms, an den Wegen entlang der Thur präsentieren. Hierbei lassen wir uns inspirieren und nehmen bereits Material für den kreativen Teil des Vereinsausflugs mit.

Am Ende der Ausstellung finden wir einen Platz, welcher auf wilde GVO Kunst wartet. Im Sinne der NaThurArt werden wir auch ein Werk rein aus vergänglichen Materialien schaffen. Verbunden mit dem Mittagessen könnte eine Skulptur, ein Totempfahl, ein Waldmensch, ein GVOianer, ...  entstehen.

Nach vollendeter Tat geht's entlang der Thur zurück nach Ossingen. Es besteht die Möglichkeit, in Kleinandelfingen das Postauto zu besteigen.

Treffpunkt: 07.30 Bahnhof Ossingen (leider gibt es am Sonntag keine Verbindung um 08.47)

Mitnehmen: Busbillet nach Marthalen, wettergerechte Kleidung, Zmittag zum Brötelen, gute Laune, einfaches Werkzeug wie Messer, Gartenschere oder kleine Säge (grösseres Werkzeug wird bereitgestellt), Hanfschnur oder Kokosschnur.

Rückkehr: ab ca. 15h wandern wir zurück nach Ossingen, Ankunft ca. 16.30 (alternativ: Busverbindung z.B. um 16.03 in Kleinandelfingen)

Durchführung: bei fast jedem Wetter. Sollte dieses unerwartet widrig sein, machen wir eine kompakte Version zur NaThurArt und wieder zurück. Infos findet Ihr hier auf der Homepage oder direkt von Maurice 052 233 07 45 ab 07.00.


 

Weitere Inspirationen und Berichte:

Tagi vom 10.07.2017

 

15. Juli 2017 - Freilichttheater Hausen

Die schwarze Spinne - Freilichttheater nach Jeremias Gotthelf

Dramatisiert von Dagrun Hintze

Und Christine wollte sich trösten, es sei nichts und werde bald vergehn; aber die Pein nahm nicht ab, und unmerklich wuchs der kleine Punkt, und alle sahen ihn und frugen sie, was es da Schwarzes gebe in ihrem Gesichte? Immer und immer musstesie denken, dass auf den gleichen Fleck der Grüne sie geküsst und dass die gleiche Glut, die damals wie ein Blitz durch ihr Gebein gefahren, jetzt bleibend in demselben brenne und zehre. So wich der Schlaf von ihr, das Essen schmeckte ihr wieFeuerbrand, suchte Trost und fand keinen, denn der Schmerz wuchs immer noch, und der schwarze Punkt ward grösser und schwärzer und nach dem Munde hin schien sich auf dem runden Flecke ein Höcker zu pflanzen.

Ein Kulturangebot der Politischen Gemeinde Ossingen und des Gemeindeverein Ossingen.

Mit dem Beginn der Sommerferien gastiert das Theater des Kantons Zürich wieder unter freiem Himmel in Hausen bei Ossingen. Schlechtwetter: Schulhaus Orenberg, Ossingen

Geniessen Sie einen lauen Sommerabend im gemütlichen Ambiente von Hausen. Auch für Familien mit Kindern geeignet.

Das Bistro ist ab 19h geöffnet, Spielbeginn 20.30h

Geniessen Sie einen lauen Sommerabend an der Cüplibar im herrlichen Ambiente in Hausen.
Zudem verwöhnt Sie das Theaterbistro mit Getränken und leichter Kost vom Buffet.

Webseite: Theater Kanton Zürich